Bildung im C3ntrum

Bildung bewegt und Bildung blockiert. Bildung ist Chance, Bildung ist Bedrohung. Bildung ermöglicht Aufbruch zu Neuem, Bildung macht vertraut mit der Vergangenheit. Kaum ein öffentliches Gut ist so umstritten wie Bildung: in Österreich, in Europa und auf der ganzen Welt. Die Veranstaltungsreihe „Bildung im C3ntrum“ ist eine Kooperation der C3-PartnerInnen ÖFSE, Frauen*solidarität, BAOBAB, Mattersburger Kreis und Paulo Freire Zentrum. Das gemeinsame Anliegen ist es, Perspektiven auf komplexe Zusammenhänge anzuregen und das Verstehen der dahinterliegenden Strukturen zu fördern.

Für die Jahre 2018 und 2019 stellen wir nun „Globale (Un)Gleichheiten“ als Terrain für notwendige Transformationen zur Diskussion.  Erörtert werden dabei auch Handlungsoptionen. Die Thematik wird auf den 3 Ebenen 1) des Aufzeigens 2) Analysierens und 3) Transformierens behandelt.

1) In welchen sozialen Kontexten und Kategorien bestehen globale (Un)Gleichheiten? (z.B. Ökonomie, Gender, Bildung…)
2) Wodurch werden soziale (Un)Gleichheiten im globalen System manifestiert? (z.B. ungleiche Ressourcen-Verteilung, ungleiche gesellschaftliche Teilhabe, ungleiche Stellung im sozialen Gefüge, ungleiche Entscheidungsmacht, Asymmetrische Strukturen die sich reproduzieren…).
3) Wo kann angesetzt werden, um globale (Un)Gleichheiten zu transformieren? (z.B. auf Strukturebene: Wirtschaftssystem, politisches System etc.; auf AkteurInnenebene: Bewusstseinsbildung, politischer Aktivismus, Konsumwandel…

Nächste Veranstaltung

C3 - Centrum für Internationale Entwicklung

Sensengasse 3
1090 Wien

>> So kommen Sie zu uns.

Impressum

Datenschutz

Aktuelle Veranstaltungen