2019, -

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik, Foyer

Bildung in der Migrationsgesellschaft

Eine Festveranstaltung zu 10 Jahre C3

Die letzte Veranstaltung in diesem Jahr, die zugleich den Abschluss der Reihe bildet, ist dem Thema Bildung und Globale Ungleichheiten gewidmet. Es geht darum, die Rolle von Bildung in einer Migrationsgesellschaft auszuleuchten und eine kritische Diskussion über die Handlungsfelder einer Bildung für globale nachhaltige Entwicklung zu führen.

Im Zentrum stehen folgende Fragen: Wie und unter welchen Voraussetzungen (re)produziert Bildung Ungleichheiten? Was müssen Lehrende wie Lernende zunächst verlernen, damit Bildungsasymmetrien aufgebrochen werden und gegenseitiges „Voneinander Lernen“ möglich wird? Welche Methoden unterstützen Analyse und Transformation von Bildungsungleichheiten, wie fördern sie Reflexion und schließlich deren Überwindung?

Die Keynote zu Partizipativer Wissensproduktion im Kontext von Migration wird María do Mar Castro Varela, Professorin für Pädagogik und Sozialarbeit an der Alice Salomon Universität in Berlin und Gründerin des bildungsLab* in Berlin halten. In anschließenden Kommentaren erörtern Vertreter*innen des C3 das Thema aus ihrer Perspektive.

Mit dieser letzten Veranstaltung der Reihe „Bildung im C3ntrum“ schließt sich ein thematischer Bogen, der 2012 mit der ersten Bildung im C3ntrum-Veranstaltung zum Thema Migration und Schule mit Niki Glattauer und der Vorstellung seines Buches „Die Pisa-Lüge“ eingeleitet wurde.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Veranstaltungsreihe Bildung im C3ntrum

> Bildung in der Migrationsgesellschaft. Eine Festveranstaltung zu 10 Jahre C3. (Daniela Hinderer, PFZ)

> Über moralischen Anspruch hinter barbarischen Praktiken. Bericht zur Rede von María do Mar Castro Varela (Daniela Hinderer, PFZ)

> Interview mit María do Mar Castro Varela

> Facebook-Veranstaltung

> Fotogalerie

C3 - Centrum für Internationale Entwicklung

Sensengasse 3
1090 Wien

>> So kommen Sie zu uns.

Impressum

Datenschutz

Aktuelle Veranstaltungen