Bayramoğlu, Yener
Queere (Un-)Sichtbarkeiten
die Geschichte der queeren Repräsentationen in der türkischen und deutschen Boulevardpresse (Critical studies in media and communication ; Band 21)
Bielefeld: transcript, 2018. - 312 Seiten
ISBN 9783837642971

Frauen*solidarität-Signatur:  I G 1384

Deutschland / Queer-Theorie / LGBT / Repräsentation / Presse / Türkei ; Deutschland BR ; Türkei ; Zeitung ; Homosexualität

Yener Bayramoglu untersucht am Beispiel der deutschen Zeitung "Bild" und der türkischen Zeitung "Hürriyet", wie boulevardjournalistische Versuche, normabweichende sexuelle Subjekte zu skandalisieren, queere Positionen sichtbar machen. Durch seine historisch-komparative Analyse verliert die oft wiederholte Dichotomie von Okzident und Orient ihre Bedeutung. Dabei zeigt sich, dass queere Deutungen sowohl im türkischen als auch im deutschen Kontext ihren Weg finden, um in den Bereich der Repräsentationen einzudringen und die Heteronormativität zu unterminieren. Aber während in der »Hürriyet« eine Pluralität von queeren Repräsentationen offen zu beobachten ist, ist der deutsche Kontext von falschen Repräsentationen, verzerrten Stimmen sowie großen Lücken auf Grund von Nicht-Repräsentation gekennzeichnet.