Cover des Buches

Herren, Hans Rudolf
So ernähren wir die Welt
Zürich: rüffer & rub Sachbuchverlag GmbH, 2016. - 120 S.
ISBN 978-3-906304-05-2

ÖFSE-Signatur:

26842

Hans R. Herren kann auf eine 27-jährige Tätigkeit in biologischer Schädlingsbekämpfung in Afrika zurückblicken. Mit Recht ist er daher als Experte für Ernährungssysteme zu bezeichnen. Während seiner Ausbildungs- und Studienzeit in den 1960er Jahren beobachtete er den rasanten Aufstieg landwirtschaftlicher Hochleistungssorten, der vom massiven Einsatz agrochemischer Mittel begleitet wurde. Im auslaufenden 20. Jahrhundert wurde diese Formel als Erfolgsrezept für Länder des Globalen Südens gefeiert. Herren stand dieser aggressiven Form der industriellen Landwirtschaft jedoch seit jeher kritisch gegenüber: Sie richte besonders auf lange Sicht gesehen mehr Schaden an, als sie Nutzen bereite. Außerdem sprechen die mangelnden Erfolge in der Bekämpfung weltweiten Hungers klar gegen die Methode. 

Herren wagt sich in dem Buch „So ernähren wir die Welt“ an einen alternativen Entwurf. Seine Ziele sind hochgesteckt: Eine breite Umsetzung des agroökologischen Ansatzes, der Biodiversität und Nachhaltigkeit ins Zentrum rückt, soll Hunger global eliminieren sowie Einklang zwischen Mensch und Natur herstellen. Mangelernährung ist nicht das einzige Problem des gegenwärtigen Ernährungssystems, sondern genauso Fehlernährung, welche besonders industrialisierte Gesellschaften betrifft, wo eine steigende Zahl an Menschen übergewichtig aber unterversorgt mit Vitaminen und Nährstoffen ist. Neben dem individuellen Gesundheitszustand wirkt sich all das auch negativ auf globale und lokale Wirtschaftssysteme und die Umwelt aus. Herren zeigt auf, wie ein verändertes Ernährungssystem im Stande ist, viele Probleme auf einmal anzugehen: Es fördere Gleichberechtigung, Gesundheit, Lebenserwartung, bekämpfe den Klimawandel und dämme sogar kriegerische Auseinandersetzungen ein. 

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Aktuelle Öffnungszeiten

Mo-Do: 9.00-17.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Covid19: Einschränkungen in der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

> mehr Information

Sommerferien

Die Bibliothek ist von 13. Juli bis 28. August geschlossen!
Ab 31. August ist die Bibliothek wieder geöffnet.
> mehr Information

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information