Cover des Buches

Bildung – Intersektionalität – Geschlecht
Andrea Bramberger (Hrsg.) et al.
Innsbruck : StudienVerlag, 2017. - 144 S.
ISBN 978-3-7065-5435-0

BAOBAB-Signatur:

F-1/00115

 

Bildung ; Fremdbild ; Selbstbild ; Diskriminierung ; Kolonialismus ; Gender-Ansatz ; Migration ; Minderheit

Kategorien der Ungleichheit bestimmen das alltägliche Leben. Dabei stehen diese Kategorien aber keineswegs einzeln und isoliert, sondern bedingen und verschränken sich vielmehr gegenseitig. Auch und speziell im Bildungsbereich spielen sozialer Status, Migrationshintergrund, Behinderung, Geschlecht oder sexuelle Orientierung eine wesentliche Rolle. Das Buch widmet sich eben diesen Überlagerungen und Verschränkungen von Faktoren der Ungleichheit mithilfe des intersektionalen Forschungsansatzes und spannt einen Bogen von theoretischen hin zu literarischen Formen des Zugangs. Dabei arbeiten die Autor*innen der einzelnen Beiträge sowohl theoretisch als auch handlungsorientiert und geben einem Denken in Alternativen den Vorzug. Ab 18 Jahren.