Cover des Buches

Hurtado, Aída ; Sinha, Mrinal
Beyond machismo
intersectional Latino masculinities
Austin: University of Texas Press, 2016. - xx, 251 Seiten
ISBN 978-1-4773-0876-9

Frauen*solidarität-Signatur:  I F 1158

Lateinamerika / Männlichkeit ; USA / Lateinamerikaner / Männerbild ; Chicana / Feminismus / Intersektionalität ; Männliche Identität ; Junger Mann

Machismo wurde lange Zeit als grundlegendes Merkmal lateinamerikanischer Kultur südlich und nördlich der mexikanisch-us-amerikanischen Grenze betrachtet. Bezugnehmend auf das Konzept der Intersektionalität der Chicana-Feministinnen, untersuchen Aída Hurtado und Mrinal Sinha, wie die Kategorien race, Klasse, Ethnizität, Sexualität und Gender die Sicht von Latinos auf Männlichkeit und Geschlechterverhältnisse sowie ihre Akzeptanz oder Ablehnung von Feminismus geformt haben. Speziell zeigen die Autorinnen, dass die Auseinandersetzung mit feministischer Chicanaliteratur an den Hochschulen und die Konfrontation mit sexistischer Unterdrückung und Gewalt im Alltag feministisches Bewusstsein bei jungen Latinos fördert. Mit Fokus auf junge, leistungsstarke Latinos erklärt die Studie die Diversität innerhalb der Gruppe der Latinos und bietet somit ein tieferes Verständnis dafür, wie Latinos strukturelle Hindernisse überwinden können, indem sie z.B. Koalitionen bilden und sich in Bewegungen für soziale Gerechtigkeit engagieren.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Impressum

Datenschutz

Öffnungszeiten

Mo-Di: 9.00-17.00 Uhr
Mi-Do:9.00-19.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Eingeschränkter Bibliotheksbetrieb

Am 25. Februar kann die Bibliothek aufgrund einer Veranstaltung leider erst um 14.00 öffnen. Wir bitten um Verständnis und laden herzlich ein!
> mehr Information

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information