Cover des Buches

Behrens, Melanie
Komplexen Subjektivierungen auf der Spur
ein methodologischer Ansatz zur Analyse von Machtverhältnissen
Bielefeld: transcript, 2021. - 338 S.
ISBN 9783837654523

Frauen*solidarität-Signatur:

I A 3052

Intersektionalität / Macht / Machtverhältnisse / Komplexität / Subjekt / Subjektivierung / Methodologie / Empirische Sozialforschung

Melanie Behrens geht in dieser Publikation der Frage nach, wie sich komplexe Machtverhältnisse empirisch untersuchen lassen. Da die Idee von Intersektionalität auf genau dieser Verschränkung verschiedener Kategorien basiert, lässt sich darin auch der Versuch verstehen, Intersektionalität empirisch greifbar zu machen. Interessanterweise strebt Behrens dabei jedoch eine Perspektivänderung weg von den klassischen Intersektionalitäts- hin zu Subjektivierungsansätzen an. Grund dafür sei, dass erstere keine empirische Analyse zuließen. Macht fände demnach ihren Ausdruck in der Subjektwerdung des Individuums. Zur Ausarbeitung dieser These greift sie auf die Subjektivierungskonzepte von Judith Butler zurück, die sie ab dem vierten Kapitel schließlich der angekündigten empirischen Untersuchung unterzieht.
Die neue Betrachtung bereits geführter Diskussionen zu komplexen Machtverhältnissen führt die Theorie mit einer neuen Methodologie und Anwendungsorientierung zusammen. Damit wird ein wichtiger Schritt getätigt, komplexe Machtverhältnisse ganz im Sinne von Intersektionalität aufzudecken, um sie schließlich angreifen zu können.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Unsere Öffnungszeiten

Mo-Di: 9.00-17.00 Uhr
Mi-Do:9.00-19.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Semesterferien

Die Bibliothek ist von 7.– 11. Februar geschlossen!

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information