Cover des Buches

Begegnung verändert Gesellschaft
Ansätze einer von Paulo Freire inspirierten Bildungspraxis
Ilse Schimpf-Herken et al. (Hrsg.)
Stuttgart: Ibidem, 2021. - 413 S.
ISBN 9783838214450

ÖFSE-Signatur:

28044

Bildung ; Pädagogik der Befreiung ; Aufsatzsammlung

Der vorliegende Sammelband setzt sich mit der „befreienden Pädagogik“ des brasilianischen Juristen und Pädagogen Paulo Freire auseinander. Sein dialogisch-ermächtigender Zugang rückt die Lebensrealitäten und –erfahrungen der Lernenden in den Vordergrund, wodurch der Lernprozess nicht rein auf formelle Alphabetisierung beschränkt bleibt, sondern vor allem die kritische Beschäftigung mit hegemonialen Macht- und Ausbeutungsverhältnissen, verdrängter Erinnerung und gesellschaftlicher Ungleichheit ermöglicht. Diese Dekonstruktion westlicher Wissensepistemologien und die Bewusstseinsbildung für ungleiche Machtverhältnisse machten Freires Ansätze anschlussfähig für linke Befreiungsbewegungen in Lateinamerika, wie auch (in geringerem Maße) in Europa. „Begegnung verändert Gesellschaft“ ist nun die deutsche Übersetzung eines Sammelbandes, der 2019 bereits in spanischer Sprache veröffentlicht wurde. Vereint sind in diesem Beiträge von Bildungsarbeiter_innen in so unterschiedlichen Settings wie der Menschenrechtsbildung, Hochschulen, NGOs, Sozialarbeit in Gefängnissen, Stadtteilen oder ländlich, indigenen Regionen. Die Mehrheit der Beiträge befasst sich dabei mit konkreten Erfahrungen und Projekten in Lateinamerika, manche Beiträge haben deutsche Provenienz. Behandelt werden dabei etwa Genderkonstruktionen, Erfolge kritisch-befreiender Pädagogik in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen, Mehrsprachigkeit, Erinnerungsarbeit, Buen Vivir oder dekoloniale Bildungsansätze. Dabei schildern die Autor_innen nicht ausschließlich Praxiserfahrungen, sondern analysieren gesellschaftliche Verhältnisse auf Grundlage kritischer Theorie und stets unter persönlicher Bezugnahme auf Paulo Freire als zentrale Inspiration.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Unsere Öffnungszeiten

Mo-Di: 9.00-17.00 Uhr
Mi-Do:9.00-19.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Semesterferien

Die Bibliothek ist von 7.– 11. Februar geschlossen!

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information