Cover des Buches

Kraitt, Tyma
Sunniten gegen Schiiten
Zur Konstruktion eines Glaubenskrieges
Wien: Promedia, 2019. - 232 S.
ISBN 9783853714515

ÖFSE-Signatur:

27357

Religion und das islamische Schisma als singuläres Erklärungsmodell für aktuelle Krisen zu präsentieren, ist eine klare Reduktion der Realitäten des Nahen und Mittleren Ostens. Sie auszublenden wäre allerdings ganz genauso reduktionistisch. Tyma Kraitt schafft es, den Mittelweg zu gehen: Sie stellt Religion und Konfession in den Fokus ihrer politikwissenschaftlichen Analyse des Gebiets, betont aber gleichzeitig ab Kapitel eins ihres Buches, dass es bei aktuellen Konflikten um viel mehr als um diesen einen Faktor geht. Um ihren Leser_innen ein umfassendes Verständnis der Region und ihrer Probleme zu vermitteln, bereitet Kraitt die Grundlagen detailliert auf. Sie behandelt die Geschichte des Islams, um zu zeigen, dass der eine Islam schlicht inexistent ist und dass genauso die untergeordneten islamischen Konfessionen der Sunniten und Schiiten inhomogen sind. Sie erläutert die unterschiedlichen inhaltlichen Ausrichtungen und Reformbewegungen innerhalb des Glaubens. Sie deckt das koloniale Erbe und die anhaltende Einmischungs- und Hegemonialpolitik des Westens in der Region auf. Und schließlich macht sie deutlich, wie Religion und Politik eng miteinander verwoben sind. Gekonnt führt Kraitt all diese Stränge zusammen und legt damit die Basis für die abschließende Analyse der Krisenherde in Syrien, im Jemen und im Irak. Hier liegt also in der Tat keine religionswissenschaftliche Abhandlung über den Unterschied zweier Konfessionen vor, wie der Titel suggerieren könnte, sondern eine politische und sozioökonomische Studie zu den bewaffneten Konflikten des Nahen und Mittleren Ostens, die zugleich den Faktor Religion verortet und dessen Implikationen verständlich macht. Das Buch stellt sich einer Simplifizierung des Themas innerhalb populärer Medien entgegen und eröffnet eine Vielzahl an Einsichten, die in tagesaktueller Berichterstattung untergehen.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Öffnungszeiten

Mo-Di: 9.00-17.00 Uhr
Mi-Do:9.00-19.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information