Cover des Buches

Akiko, Yosano
Männer und Frauen
Essays
München: Manesse, 2022. - 160 S.
ISBN 9783717525424

Frauen*solidarität-Signatur:

I E 1258

 Japan / Japanerin / Lyrikerin / Essay / Feminismus / Geschlechterrolle / Geschichte 1910-1920

Der vorliegende Band versammelt Essays der Dichterin und Essayistin Yosano Akiko, in denen sie sich zwischen 1910 und 1920 zu japanischen gesellschaftspolitischen Themen äußerte. Ihre Gedichte aus dieser Zeit erregten Aufsehen, weil sie darin Erotik und freie Liebe propagierte und überzogene traditionelle Wertvorstellungen kritisierte. Für dieses Buch wurden vor allem Essays gewählt, in denen sich Yosano Akiko zu den vorherrschenden Geschlechterverhältnissen äußerte. Außerdem sind die Überlegungen zur spanischen Grippe, die Japan Ende der 1910er Jahre heimsuchte, im Hinblick auf die Corona Pandemie erstaunlich zeitgemäß. Wenngleich die Autorin sich in den 1930er Jahren zunehmend nationalistisch und kriegsagitierend äußerte, sind diese früheren Aufsätze, die die Möglichkeiten der Demokratisierung der japanischen Gesellschaft ausloten, spannend zu lesen. Yosano Akikos Essays geben einen wunderbaren Einblick in die japanische Gesellschaft des frühen 20. Jahrhunderts.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Unsere Öffnungszeiten

Mo-Di: 9.00-17.00 Uhr
Mi-Do:9.00-19.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information