Cover des Buches

Brunner, Claudia
Epistemische Gewalt
Wissen und Herrschaft in der kolonialen Moderne (Edition Politik Band 94)
Bielefeld: transcript, 2020. - 333 Seiten
ISBN 9783837651317

Frauen*solidarität-Signatur:

I A 3015

Gewalt / Herrschaft / Wissenschaftskritik / Kolonialismus / Rassismus / Eurozentrismus / Internationale Beziehungen / Feministische Theorie

Gewalt ist nicht nur Ereignis, sondern auch Prozess und Verhältnis. Sie zerstört Ordnung nicht nur, sondern begründet sie auch und hält sie aufrecht. Der Dimension des Wissens wird in den meisten Gewaltdebatten nur wenig Bedeutung beigemessen, gilt sie doch als Gegenteil von oder als Gegenmittel zu Gewalt. Mit dem Begriff der »epistemischen Gewalt« rückt Claudia Brunner den konstitutiven Zusammenhang von Wissen, Herrschaft und Gewalt in der kolonialen Moderne, unserer Gegenwart, in den Fokus. Ausgehend von feministischer, post- und dekolonialer Theorie entwickelt sie in Auseinandersetzung mit struktureller, kultureller, symbolischer und normativer Gewalt ein transdisziplinäres Konzept epistemischer Gewalt.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Unsere Öffnungszeiten

Mo-Di: 9.00-17.00 Uhr
Mi-Do:9.00-19.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Covid19: Aktueller Betrieb der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

> mehr Information

"Stadt für alle"

Links und Literaturtipps aus der C3-Bibliothek
> Literaturliste

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information