Cover des Buches

Hall, Stuart
Vertrauter Fremder
Ein Leben zwischen zwei Inseln
Hamburg: Argument, 2020. - 304 S.
ISBN 9783867541091

ÖFSE-Signatur:

27619

Diaspora ; Ethnizität ; Rassismus ; Kulturelle Identität ; Autobiografie ; Cultural Studies ; Postkolonialismus

„Vertrauter Fremder“ umfasst nichts weniger als die autobiografischen Erinnerungen des 2014 verstorbenen Soziologen und Kulturwissenschaftlers Stuart Hall, die – entsprechend seiner bevorzugt kooperativen Arbeitsweise – auf Grundlage mehrerer Interviews und Gespräche festgehalten wurden. Halls Freund und Gesprächspartner Bill Schwarz stellte dieses dialogische, über 20 Jahre dauernde Projekt posthum fertig, drei Jahre nach der englischen Erstveröffentlichung liegt es nun in deutscher Sprache vor. Der Untertitel des Bandes deutet dabei auf Halls Migrations- und Diasporaerfahrung hin: „Ein Leben zwischen zwei Inseln.“ Auf knapp über 300 Seiten werden biografische und theoretische Überlegungen zusammengedacht, wobei die Autobiografie bereits um das Jahr 1960 herum endet und somit spätere Meilensteine von Halls Werk nur peripher streift. Hingegen beinhaltet „Vertrauter Fremder“ zentrale Erfahrungen des Soziologen im (zu seiner Geburt noch kolonialen) Jamaika und differenzierte Betrachtungen von sozialer Herkunft bzw. gesellschaftlichen Verhältnissen. Auch Auseinandersetzungen mit Identität, Entfremdung und Rassismus sowie Diskussionen des politischen Engagements in der marxistischen Linke fehlen nicht. Hall sieht sich dabei als „Produkt zweier Diasporas“ und skizziert sein ambivalentes Verhältnis zur britischen Kultur, die ihm zugleich höchstvertraut und zutiefst fremd war. Wiederholt geht Hall dabei auch auf die Konstruktion von Identität ein und hält fest, dass diese nie essenziell (im Sinne von festgeschrieben) sei, sondern Aushandlungsprozessen unterliege und sich unter verschiedenen Bedingungen stets neu produziere.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Aktuelle Öffnungszeiten

Mo-Do: 9.00-17.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Covid19: Einschränkungen in der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

> mehr Information

Sommerferien

Die Bibliothek ist von 13. Juli bis 28. August geschlossen!
Ab 31. August ist die Bibliothek wieder geöffnet.
> mehr Information

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information