Cover des Buches

Wannūs, Dīmā
Die Verängstigten
Roman
München: Blessing, 2018. - 254 Seiten
ISBN 9783896676276

Frauen*solidarität-Signatur:

AR-WAN-01

Identität ; Roman ; Syrien ; Diktatur ; Bürgerkrieg ; Flucht ; Literatur

Seit Jahrzehnten herrscht in Syrien das Assad-Regime, seit sieben Jahren tobt der Bürgerkrieg. Das ständige Leben in Angst produziert Angst vor der Angst. Das ist der Kern von Dima Wannous' Roman „Die Verängstigten“. Die Protagonistin Suleima trifft bei ihrem Psychotherapeuten auf den Schriftsteller Nassim. Es ist der Beginn einer Liebe, geprägt vom Alltag in der zerrissenen syrischen Gesellschaft, von Krieg und Diktatur. Während des Bürgerkrieges flieht Nassim nach Deutschland. Der Kontakt bricht zunächst ab, eines Tages bekommt Suleima ein Romanmanuskript von ihm. Im Mittelpunkt steht eine junge Frau, sie heißt Salma und hat viel mit Suleima gemeinsam. Für Suleima ist Nassims Roman Anlass, ihre eigene Geschichte zu ergründen und letztendlich zu sich selbst zu finden.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Öffnungszeiten

Mo-Di: 9.00-17.00 Uhr
Mi-Do:9.00-19.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information