Cover des Buches

Richards, Jill
The fury archives
female citizenship, human rights, and the international avant-gardes
New York: Columbia University Press, 2020. - x, 329 S.
ISBN 9780231197113

Frauen*solidarität-Signatur:

I A 3025

Großbritannien / Südafrika / Martinique / Mexiko / Frankreich / Vereinte Nationen / Afro-deutsche Frau / Frauenrechte / Frauenbewegung / Frauenwahlrecht / Reproduktive Rechte / Schwarzer Feminismus / Feminismus / Queer-Theorie / Frauenkunst / Avantgarde

Ende 19., Anfang 20. Jahrhundert standen radikale Frauen*bewegungen und internationale Avandgardist_innen in engem Austausch und beeinflussten sich sowohl sprachlich als künstlerisch. Im ersten Teil geht es um die Konstruktion von Frauen* als Nicht-Bürger_innen, gezeigt anhand von Militärtribunalen, einmal gegen die „Pétroleuse“ der Pariser Kommune und einmal gegen die Brandstifterinnen während der Aufstände in Martinique, sowie den polizeilichen Maßnahmen gegen militante Suffragetten von Großbritannien bis Südafrika. Teil zwei beschäftigt sich mit dem Kampf für reproduktive Rechte, oder die „Kunst, keine Kinder zu haben“: Gebärstreiks, Verhütungsmittel als biopolitische Sabotage, Queerness. Teil drei dreht sich um die Geschichte der Institutionalisierung der Menschenrechte anhand der Geschichte eine_r queeren Künstler_in in der französischen Résistance gegen die Nazis und den Aktivitäten Schwarzer Frauenkomitees in Afrika als Kontrapunkt zu den bürokratischen neuen UN. Eine atemberaubende Collage von transatlantischen Archiven, die vollkommen neue Interpretationen erlaubt.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Unsere Öffnungszeiten

Mo-Di: 9.00-17.00 Uhr
Mi-Do:9.00-19.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information