Cover des Buches

Göttsche, Anna Lena
Weibliche Genitalver- stümmelung / Beschneidung
interdisziplinäre Betrachtungen und rechtliche Einordnungen im Lichte von Grund- und Menschenrechten (Jus Internationale et Europaeum 159)
Tübingen: Mohr Siebeck, 2020. - XV, 295 Seiten
ISBN 9783161590009

Frauen*solidarität-Signatur:

I G 1478

Deutschland BR / Genitale Verstümmelung / Frauengesundheit / Beschneidung <Frau> / Menschenrechte / Frauenrechte / Grundrechte

Anna Lena Göttsche zeigt auf eindrucksvolle Weise, welche Rechtsbereiche in die juristische Debatte um weibliche Genitalverstümmelung/Beschneidung involviert sind. Zuerst geht die Autorin auf Kontexte und Diskurse ein, innerhalb derer die Auseinandersetzug FGM/C stattfindet. Hier fließen zentrale sozial- und kulturwissenschaftliche Erkenntnisse, sowie feministische Auseinandersetzungen unterschiedlicher Strömungen ein. Ein zweiter Teil widmet sich FGM/C in unterschiedlichen geographischen und religiösen Settings. Spätestens hier wird  klar, dass FGM/C ein äußerst vielschichtiges Phänomen ist, das nur bedingt vergleichbar ist. Der umfangreichste Abschnitt behandelt FGM/C vor dem Hintergrund der Menschen- und Grundrechte. Zuletzt widmet sich die Autorin dem deutschen Kontext und arbeitet Forderungen aus feministischer und antirassistischer Perspektive an die deutsche Gesetzgebung heraus. Obwohl es sich um die überarbeitete Version einer Dissertation handelt, bereitet Göttsche durch ihren gut zugänglichen Schreibstil das Thema auch sehr gut für interessierte Nicht-Jurist_innen auf.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Unsere Öffnungszeiten

Mo-Di: 9.00-17.00 Uhr
Mi-Do:9.00-19.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Covid19: Aktueller Betrieb der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

> mehr Information

"Stadt für alle"

Links und Literaturtipps aus der C3-Bibliothek
> Literaturliste

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information