Cover des Bildes

Shamsie, Kamila
Hausbrand
Berlin: Berlin Verlag, 2018. - 254 Seiten
ISBN 9783827013613

Frauen*solidarität-Signatur:

AS-SHA(b)-03

Belletristische Darstellung ; Migrantin ; Pakistan ; Grossbritannien ; Fundamentalismus ; Rassismus

Kamila Shamsie lebt in London und Karatschi. Für "Hausbrand" - eine moderne Antigone-Erzählung - gewann sie den Women's Prize for Fiction. Die Geschichte wird in fünf Abschnitten, jeweils aus der Sicht eines der glaubhaft gezeichneten Charaktere, erzählt. Den familiären Hintergrund erfahren wir aus der Sicht Ismas, die nach dem Tod der Mutter für ihre Zwillingsgeschwister Aneeka und Parvaiz sorgte. Trotz Verhöre am Flughafen gelingt die Einreise in die USA. Außerdem lernen wir Eamonn und seine Mutter Karamat kennen, die auch pakistianische Wurzeln haben und in London leben. Während Parvaiz zunehmend islamistischen Ideen verfällt und wie der Vater in den Jihad zieht, beginnt seine Zwillingsschwester Aneeka ambitioniert, Jura zu studieren. Zwischen Aneeka und Eamonn, Sohn eines erfolgreichen Politikers, entspinnt sich eine Liebesbeziehung, anhand derer die Unterscheidung zwischen richtigem und falschem Handeln ins Wanken gerät. Shamsie zeichnet anhand einer Liebesgeschichte ein nuanciertes Bild von den Schwierigkeiten, die aus religiösem Fundamentalismus für islamische Communities erwachsen, aber auch wie sie tagtäglich von antimuslimischem Rassismus betroffen sind.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Öffnungszeiten

Mo-Di: 9.00-17.00 Uhr
Mi-Do:9.00-19.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information

Umstieg auf neues Bibliothekssystem Koha für den wissenschaftlichen Bestand

> mehr Information