Cover des Buches

Schäfer, Rita
Migration und Neuanfang in Südafrika
Frankfurt am Main: Brandes & Apsel, 2019. - 240 Seiten
ISBN 9783955582500

Frauen*solidarität-Signatur:

I C 1081

Südafrika / Migration / Wanderarbeit / Flucht / Integration / Geschichte

Südafrika ist das wichtigste Einwanderungsland in Afrika. Im Lauf seiner wechselvollen Geschichte kamen Immigrant_innen aus verschiedenen Regionen Afrikas und von anderen Kontinenten wie z.B. aus Indien, Taiwan, Mosambik, Lesotho, Simbabwe, DR Kongo und Somalia. Deshalb lassen sich innovative und konfliktreiche Prozesse von Migration und Globalisierung hier besonders gut erkennen. Seit Jahrhunderten strukturiert Migration die Gesellschaft und beeinflusst Bildung, Religion und Kultur. Einwanderung prägt die gesamte Arbeitswelt – von Winzerbetrieben bis zu Minen und Fabriken. Nationalökonomische Planungen zielten immer darauf ab, Migrationsprozesse zu steuern. Das betraf den Import und die Ausbeutung von Sklav_innen, Vertrags- und Wanderarbeiter_innen. Couragiert organisierten sie Widerstand gegen die rassistische Kolonialverwaltung und das Apartheidregime. Südafrika ist auch das Ziel von Kriegsflüchtlingen: Vertriebene und Verfolgte suchen am Kap der guten Hoffnung Schutz vor Gewalt. Das Asylrecht des Landes gilt als vorbildlich und seine Demokratie wird von Menschen, die aus Diktaturen geflüchtet sind, geschätzt. Wie das Land die Integration handhabt, ist Thema dieses Buches.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Öffnungszeiten

Mo-Di: 9.00-17.00 Uhr
Mi-Do:9.00-19.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information