Cover des Buches

Entgrenzte Arbeit, (un-)begrenzte Solidarität?
Bedingungen und Strategien gewerkschaftlichen Handelns im flexiblen Kapitalismus
Carmen Ludwig (Hrsg.)
Münster: Westfälisches Dampfboot, 2021. - 257 S.
ISBN 9783896912756

ÖFSE-Signatur:

28013

Gewerkschaft ; Arbeitsbedingungen ; Arbeitsflexibilisierung ; Solidarität

In diesem Sammelband wird das gegenwartskapitalistische Symptom der „Entgrenzung“ von Arbeit beleuchtet, die, so konstatieren die Herausgeber*innen, von Arbeitnehmer*innen maximale räumliche, zeitliche und normative Flexibilität fordert und damit oft gleichbedeutend mit einer Prekarisierung auf struktureller und subjektiver Ebene ist. Besondere Aufmerksamkeit findet dabei die Fragmentierung gewerkschaftlicher Organisierung und Interessenvertretung. In zweiter Auflage und erweiterter Fassung erschienen, greift der Band nun auch die aktuelle Covid-Krise auf. In Kommentar- und Interviewbeiträgen wird die dadurch zu Tage getretene Arbeitsmarktkrise etwa in den Bereichen der öffentlichen Pflege und der privaten Care Arbeit analysiert. Der Band ist in anspruchsvoller, spezifisches Vorwissen addressierender Sprache und in einem appellierenden Ton geschrieben. Gefordert wird eine kollektive und solidarische Antwort, um – auch gemeinsam mit dem „wachsenden akademischen Prekariat der Wissenschaft“ – „eine Rekonstruktion von Grenzen der Kapital- und Marktmacht“ im System des Gegenwartskapitalismus zu erreichen.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Unsere Öffnungszeiten

Mo-Di: 9.00-17.00 Uhr
Mi-Do:9.00-19.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Eingeschränkter Bibliotheksbetrieb

Am 31. Mai kommt es ab 13.30 Uhr zu Einschränkungen im Bibliotheksbetrieb bzw. erhöhter Lautstärke aufgrund der Vorbereitungen für den C3-Award.

Wir bitten um Verständnis!

> mehr Information

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information