Cover des Buches

Arslan, Zeynep
Demokratisierung durch Selbstermächtigung
zum Empowerment alevitischer Frauen* in der Türkei und in der Diaspora (Anwendungsorientierte Religionswissenschaft ; 12)
Baden-Baden: Tectum Verlag, 2018. - 236 S.
ISBN 9783828841635

Frauen*solidarität-Signatur:

I D 805

Türkei / Aleviten / Frau / Geschlechterrolle / Soziale Stellung / Feminismus / Frauenemanzipation

Die alevitische Lehre vertritt den Grundsatz der Gleichheit der Geschlechter. Die alevitischen Frauen* sind zwar sichtbar, haben allerdings in der Praxis keine gesellschaftspolitische Entscheidungs- und Gestaltungsmacht. Zeynep Arslan, die selbst in alevitischen Verbänden tätig war, untersucht die Strukturen der alevitischen Gemeinden aus dem Blick der Genderthematik. Ziel der Studie ist es, mögliche Wege aufzuzeigen, die zum Empowerment alevitischer Frauen führen (können). Einen internen Demokratisierungsprozess sieht die Autorin als ersten notwendigen Schritt. Arslan geht auch auf das ausgeprägte demokratie- und friedenspolitische Potenzial der alevitischen Frauen* ein und verweist auf deren vorbildlichen Weg, mit den gesellschaftlichen Herausforderungen der neoliberalen Globalisierung konstruktiv umzugehen. Interviews mit Frauen*, die in alevitischen Vereinen in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig sind, untermauern den praxisbezogenen Teil des Buches.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Sensengasse 3
1090 Wien
+ 43 (0)1 317 40 10-200
bibliothek@centrum3.at

>> So kommen Sie zu uns

Öffnungszeiten

Mo-Di: 9.00-17.00 Uhr
Mi-Do:9.00-19.00 Uhr
Fr:9.00-14.00 Uhr

Vorwissenschaftliches Arbeiten im C3
> mehr Information